Homöopathie

 

 

 

Die Tiere sind mit einem Wort durch die homöopathische Heilart wenigstens ebenso sicher und gewiß wie die Menschen zu heilen.“

Samuel Hahnemann 1755-1843

 

Hahnemanns Grundidee war, dass jeder Stoff, ob pflanzlicher, tierischer oder mineralischer Herkunft im gesamten Organismus ein spezifisches Leiden bewirkt und dass derselbe Stoff, entsprechend verdünnt (potenziert) ähnliches Leiden zu heilen vermag. Also eine ganzheitliche Heilmethode nach den Regeln des „Ähnlichkeitsgesetzes“ – „similia similibus curentur“. Ziel ist es nicht die Symptome zu unterdrücken, sondern die Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

 

Um aus der Vielzahl der homöopathischen Mittel das ähnlichste herauszusuchen bedarf es einer genauen Beobachtung des erkrankten Tieres, genaue Kenntnisse der Verhaltensbiologie, sowie der Anatomie und der Krankheiten der einzelnen Tierarten.

 

Die homöopathische Behandlung

Damit ich mir ein klares und umfassendes Bild über das Krankheitsgeschehen machen kann, ist es wichtig, dass ich vom Tierbesitzer umfassend und detailliert über den Krankheitsverlauf informiert werde. Hierzu gehören auch die Vorerkrankungen, Charakterzüge, Konstitution, Medikamentengaben, sowie genaue Angaben zu den Haltungs- und Fütterungsbedingungen. Nach dieser Erstanamnese (Zeitlicher Aufwand ca. 1-2 Stunden) füge ich sämtliche relevanten Symptome zusammen und wähle ein individuelles Mittel aus. Nach erfolgter Mittelwahl steht noch die Auswahl der Potenzierung. Diese besagt, wie stark verdünnt die Ausgangssubstanz wurde. D-Potenzen haben eine nicht so tiefgreifende und lang andauernde Wirkung wie C-Potenzen. D-Potenzen wirken eher organotrop -mehr auf den Körper bezogen -C-Potenzen erreichen eher auch die Psyche.

 

Die Homöopathie kann bei allen akuten und chronischen Krankheiten zur Anwendung kommen. Voraussetzung ist aber noch eine Reaktionsbereitschaft des Organismus.

 

Homöopathie wird häufig als die Wunderheilmethode ohne Nebenwirkung angepriesen. Beides kann so nicht stimmen. Jede Heilmethode hat seine Grenzen. Die Homöopathie ist eine Erfahrungs-Heilmethode. Zu Beginn der Anwendung dieser Heilmethode gehört ein langes Literatur-Studium. Arzneimittelbilder müssen erst verstanden werden, um die Wirkung eines Mittels begreifen zu können. Mit einem falsch gewähltem Mittel bzw. Potenz kann man einen bereits geschwächten Körper noch weiter belasten. Dies bitte ich meine Kunden unbedingt zu beachten und von unnötigem „Ausprobieren“ von homöopathischen Mitteln abzusehen.


Um den gesetzlichen Anforderungen zu genügen, gebe ich folgenden Hinweis:

Die Homöopathie ist wissenschaftlich umstritten und wird von der Lehrmedizin nicht anerkannt.

 

Zur Terminvereinbarung erreichen Sie mich unter: 0175 - 4803183 oder

08243 - 968174

oder Sie schreiben eine Email: mail@claudia-roos.eu

 

 

Die Praxisadresse lautet:

Weldener Straße 13

86925 Fuchstal - Leeder

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tierheilpraxis und Hundepyhsiotherapie Claudia Roos - www.tierheilpraxis-roos.de - www.hundephysiotherapie-landsberg.de

Anrufen